Zum Inhalt springen
Home » Home » Projekte » LightBurn Tipps und Tricks

LightBurn Tipps und Tricks

Diese Seite wird versuchen, einige der häufigsten Fragen zu beantworten, die in den Foren immer wieder auftauchen. Es gibt viele professionelle, aber etwas versteckte Funktionen in LightBurn, ich werde versuchen, einige hier zu erklären. Rechts auf der Seite sieht man die verfügbaren Themen ⇒

RTFM
Viele Fragen, die zu den Softwaresteuerungen gestellt werden, werden bereits in der jeweiligen Software-Dokumentation erläutert. Ich empfehle DRINGEND, sich die Zeit zu nehmen und sie durchzugehen, sie erhalten viele nützliche Informationen und Hinweise für die tägliche Arbeit. Für LaserGRBL findest du sie hier. LightBurn (LB) bietet eine Online-Dokumentation und eine PDF-Version der Dokumentation. Das LB PDF hat zwar etwa 240 Seiten, aber ich konnte es an einem Abend lesen (nicht jede einzelne Seite ist relevant). [Bei Facebook hat sich Daniel die Mühe gemacht, das ganze auch noch auf Deutsch zu übersetzen: Download-PDF] LB hat super Funktionen, die man sonst kaum bemerkt. Es macht etwa einen Unterschied, ob man ein Auswahlrechteck um Objekte von links oder von rechts zieht. Diese Funktion ist GENIAL!
Es gibt auch eine Übersicht mit den wichtigsten Tastenkombinationen, das Original (eng) und die Übersetzung von Plottmania: Download

Wer lieber Videos schaut, als zu lesen, findet hier ein Video mit dem kompletten Set-up von LB und Sculpfun Lasern.

Wie verbinde ich einen Text mit einem Kreis?

Das ist eine der am häufigsten gestellten Fragen. Das ist ganz einfach. Das Einzige, worauf du achten musst, ist, dass die beiden Kreise als Gruppe verbunden werden. Andernfalls gibt es kein Innen und Außen der Form und die boolesche Operation kann nicht funktionieren. Ich habe auch eine Vorlage zum Üben erstellt, die du im Bereich Vorlagen findest.

Ich habe auch ein kurzes Video zu einer ähnlichen Aufgabe erstellt, in dem eine Form geöffnet und die Lücke mit Text geschlossen wird:

Wie kann ich einen Text zentriert auf einem Pfad ausrichten?

Dies ist der Diskussion im LB-Forum entnommen. Aber dort wird es mit der Zeit verschwinden 🙂 Das Problem ist, wie man einen Text an einer bestimmten (mittleren) Position einer Form ausrichten kann. Das Problem ist im ersten Bild dargestellt. Hier ist die Erklärung von PY, einem der LightBurn-Gurus 🙂

Die Position des Textes, nachdem er auf einen Pfad angewendet wurde, basiert nicht auf der geometrischen Nähe zur ursprünglichen Form. Sie basiert auf dem relativen Abstand zum Startknoten der Form, an die sie angehängt ist. Drehen Sie also entweder die Form entsprechend oder definieren Sie die Anfangsposition der Form neu, indem Sie die Form an der gewünschten Stelle unterbrechen.

Wie benutze ich eine Kamera zum Ausrichten der Werkstücke?

Das habe ich in diesem Artikel genau erklärt.

Wie kann ich eine Datei, die für X mm Dicke ausgelegt war, auf eine andere Dicke ändern?

Das ist in der Regel nicht immer ganz einfach und kann auch manuelle Anpassungen erfordern. Inzwischen hat LightBurn aber eine Funktion dafür entwickelt, die es zumindest für einfache Geometrien sehr einfach macht, die Materialstärke zu ändern: den Slot+Tab Resizer.

Hier gibt es auch zwei sehr gute Videos dazu:

Das Resize-Tool erkennt meine Slots / Tabs nicht!

Es ist wichtig, dass die Dateien bzw. Formen dafür richtig ausgelegt sind. Wenn nicht alle Slots richtig erkannt werden, kann Folgendes helfen. Die Form wird mithilfe des Tools “Optimize Selected Shapes” repariert, danach geht auch das Resizen:

Wie kann ich bei LightBurn die Doppellinien bei “Bild verfolgen” vermeiden?

Kurze Antwort: gar nicht. LightBurn verwendet einen Algorithmus zur Kantenverfolgung, der es nicht ermöglicht, nur die Mittellinie anstatt der beiden Kanten zu erkennen. Das kann aktuell aus Lizenzgründen nicht integriert werden.

LightBurn’s current trace feature is a licensed library called PoTrace, which is the same thing used in InkScape for their non-centerline mode. PoTrace doesn’t have a centerline mode, so AutoTrace is what InkScape uses for centerline mode, but it’s only available as open source, with no commercial licensing option I’m aware of, and as Adam says, it’s been abandoned for quite a long time. [Entwickler von LightBurn]

Wenn man also eine Grafik importieren und in Vektoren umwandeln will, die aus Linien besteht die anschließend auch als Einzellinien in LightBurn sein sollen, dann muss man dafür Inkscape benutzen. Hier geht das mit der Auto-Trace-Funktion.

Das Verfahren wird in den folgenden Bildern dargestellt. In Inkscape wird die Grafik normal in eine leere Datei importiert. Dann wird die Grafik markiert und Pfad ⇾ Bitmap Nachzeichnen ausgewählt. Im folgenden Dialog wählt man “Strichzeichnung vektorisieren (autotrace)”. Jetzt erhält man die Strichzeichnung (Achtung, die liegt unter der importierten Grafik, man muss sie zur Seite schieben). Jetzt speichert man das Ganze als SVG. Diese kann man nun in LightBurn importieren und hat die Strichzeichnung zum lasern.

Wie kann ich bei LightBurn ein Objekt parallel zum Boden ausrichten?

Lange dachte ich, dass es die Funktion in LightBurn nicht gibt, es gibt sie aber doch. Man kann Objekte nicht nur parallel zum Boden oder senkrecht ausrichten, sondern auch 45 Grad. Je nachdem, was näher ist, wird automatisch ausgewählt.

Wie kann ich in meinem Grafikprogramm unterschiedliche Ebenen vorgeben?

Wenn LightBurn Vektorgrafiken importiert, wird automatisch versucht, anhand der Farbe der Objekte ein entsprechender Layer zuzuordnen. Man kann gezielt die ganze Liste der Ebenen in LightBurn nutzen, in dem man die richtigen Farben zuordnet:

Quelle: LB-Forum

Wenn man in Inkscape also einen Strich mit der Farbe RGB (160,0,0) zeichnet, wird er in LightBurn als Ebene 10 importiert.

To be continued
Frage / Antwort nicht dabei? Einfach Bescheid sagen, und ich werde diesen Abschnitt weiter ausfüllen. Hinterlasse einen Kommentar oder schreibe mir eine E-Mail: diy@melvin-isken.de